Karam Kriya Beratung

KK LOGO RGB 09.06 (2)

Karam Kriya ist eine berührende Form der Kommunikation, die unbewusste Verhaltensweisen, Denkstrukturen, Kommunikationsformen und Lebensmuster reflektiert.

Es wird ein Raum geschaffen tiefe Erkenntnisse über sich selbst und einen neuen Blickwinkel auf die Zusammenhänge des Lebens zu erlangen.

Karam Kriya nutzt die Sprache der Zahlen, um immer wieder kehrende, oftmals automatisch ablaufende Prozesse in unserem Leben zu beleuchten und bewusste Veränderungen herbeizuführen.

Mir ist es ein tiefes Anliegen Sie im Prozess des Hinterfragens und Verändern zu begleiten.

Erstberatung 70 € ca. 90 min.
60 min. 70 €
90 min. 85 €

Tracy Davis mobil : 0172 – 27 998 98

 


 

2016 – Kommentar von Shiv Sharan Singh

2016 = 9: Die Bedeutungen und Implikationen
Die scheinbar unmögliche Reise von Konflikt, Ruhelosigkeit, Furcht, Träume zum Frieden.

Dies ist weder eine Vorhersage oder eine Wahrsagung noch eine Prophezeiung.
Lediglich eine Einladung, um einen Vorteil aus den Phänomenen (2+0+1+6 = 9) zu ziehen, um auf einige Themen zu fokussieren, die mit der Zahlenkombination 2016, 16, 6 assoziiert werden können.
Der Vorschlag besteht darin, auf Transparenz und Sensibilisierung in Bezug auf das Subtile und Essentielle zu fokussieren. Die wahre Bedeutung und Essenz hinter allem, was wir wahrnehmen und jeglicher unserer Kommunikation zu untersuchen.
Dies fordert von uns:
· Klarheit und Bewusstsein: um das zu entziffern, was mehrdeutig und vage ist.
· Furchtlosigkeit und Verantwortung: um für die subtile Essenz Stellung zu beziehen, sie zu repräsentieren (dafür zu stehen), und für sie zu sprechen
· Ein Gefühl für die einfache und verborgene Schönheit und eine Sensibilität in Bezug auf die Bewegung und die Momente der Anmut/Grazie. Aus welcher Richtung bläst der Wind.
· Die Stärke, um sich den Herausforderungen zu stellen, welche eine Toleranz erfordern, die über alle Maßen hinausgeht.

Der höchste Ausdruck von Transparenz ist, alle Menschen, alle Manifestationen und Phänomene als Ausdruckformen des Subtilen (Der Welten Seele) zu erkennen. Wenn du dazu bereit bist, dann wirst Du dich dazu verpflichten und es dir selbst auferlegen, dass du jedes Ereignis als eine direkte Bewegung der Welten-Seele interpretieren wirst.

Konflikt ist überall auf dem Planeten eine allgegenwärtige Kraft, obwohl es so viele Bemühungen für Frieden gibt. Konflikt hält fortwährend die Aufmerksamkeit der Welt.

Um in Richtung Frieden zu gehen, ist es notwendig, dass du dich dem Konflikt in dir selbst stellst, und dass du dies als Dienst in der Welt tust. Dann sieh durch die Konflikte in deiner eigenen Familie und in deinem eigenen Haus hindurch. Erkenne die Schönheit und die Magie der Welten-Seele, die als Impuls im Hintergrund präsent ist. Nur mit diesen persönlichen Schritten können wir unserer Wahrnehmung von Konflikten in der Welt erneuern und einen Blick auf den langen und subtilen Pfad zum globalen Frieden erhaschen.

Manchmal erkennen wir nicht das wahre Wesen des Konflikts. Hier sind einige Beispiele, die unsere Aufmerksamkeit erregen:
· Wie sehr (physische, emotionale und mentale) Abwehrmechanismen, die erschaffen wurden, um uns zu beschützen, gleichwohl zu unserem Gefängnis geworden sind.
· Die Anstrengungen, die essentielle Intention mit dem Status Quo von traditionellen Strukturen in ein Gleichgewicht zu bringen.
· Der Kampf zwischen einem Pflichtgefühl, wie es durch die Ego Welt des menschlichen Minds definiert wird und der Verpflichtung, die sich durch eine Ausrichtung auf den Spirit (Höheres Bewusstsein) ergibt.
· Zufällige individuelle Anstrengungen, die schnell im Hintergrund verblassen gegenüber dem kollektiven Mind, der mit angewandter Intelligenz an einer bleibenden Veränderung arbeitet.
· Etwas tun zu wollen, um deine Welt und die Welt zu verbessern, als eine Ablenkung von der Erkenntnis dessen, was wir aufhören sollten zu tun.
· Um etwas zu verändern, wird Intuition (antizipatorisches Bewusstsein) benötigt, die die Universellen Prinzipien erkennt, akzeptiert und mit ihnen übereinstimmt.
· Es wird niemals ausreichen, für Frieden zu beten oder Frieden mental zu projizieren. Atme Frieden und bringe ihn in deine Blutbahnen – das wird alles verändern.

Der Subtilkörper kann mit der Welten-Seele gleichgesetzt werden. Jahr für Jahr wird die Menschheit lauter und lauter von ihm/ihr angerufen.

· Möge dieses Jahr 2016 Vision und Klarheit bringen – so dass wir die Botschaft der Welten Seele erkennen.
· Mögen wir unsere Aufmerksamkeit zur Welten-Seele hin ausrichten und dort halten.
· Möge die Seele der Welt uns mit ihren Schätzen segnen – so dass unsere Präsenz den Duft des Friedens mit sich führen möge.
· Mögen die Barrieren zum Frieden sich zu Staub auflösen.
· Mögen wir unser Leben in Bezug zur Welten-Seele leben und formen – und mögen wir alle, auf unsere eigene Weise, Instrumente des Friedens sein.

Es ist ein Jahr, um zur Seite zu treten und Platz für die jüngere Generation zu machen. Zum Beispiel wurde der 9. Sikh Guru, Guru Teg Bahadur, von seinem 8 Jahre alten Sohn zu seiner Bestimmung geleitet; also höre auf die jüngere Generation – sie sehen und wissen Dinge, die die vorherige Generation womöglich weder sehen noch wissen kann.

Yogi Bhajan erwähnte des Öfteren, wie das Meditieren auf Sat Naam einen schließlich zum Zustand der Erkenntnis führen würde, wie er durch Wahe Guru ausgedrückt wird.

Meditiere auf Sat Naam, um dein Bewusstsein zu reinigen, öffne die Türen zu den Subtilen Sphären und ermögliche es, die Offenbarung der Schätze, die dich umgeben, wahrzunehmen. Sonach wirst du „Wahe Guru“ ausrufen!

scs

Sat Nam – here is the updated version:
…………………………………………………………………..
2016 = 9: the meanings and implications.
The seemingly impossible journey from conflict, unrest, fear, trauma, to peace

This is neither a forecast, or a prediction, nor a prophecy.
Merely an invitation to take advantage of the phenomena (2+0+1+6=9) to focus on some themes that can be associated with the number combination of 2016, 16, 6.
The suggestion is to focus on transparency and sensitisation to the subtle and essential. To enquire about the true meaning and essence behind all we perceive and all our communications.

This calls for:

· Clarity and consciousness: to decipher what is ambiguous and vague.
· Fearlessness and responsibility: to take a position, to represent (stand for) and speak for the subtle essence.
· A feeling for the simple and hidden beauty.
· Sensitivity to the movement and moments of grace; which way the wind is blowing.
· The strength to face the challenges that will require tolerance beyond measure.

The highest expression of transparency is to see all people, all manifestations and phenomena, as expressions of the subtle (The world Soul). If you are ready then you will commit to, and Impose upon yourself, that you shall interpret every event as a direct movement of the World Soul.
Conflict is a pervasive force across the planet, in spite of so many efforts towards peace. Conflict continues to hold the attention of the world.
To walk towards peace requires that you confront the conflict within yourself, and to do this in service of the world. Then to see through the conflicts in your own family and home. Perceive the beauty and the magic of the World Soul present as the impulse working behind the scenery. Only with these personal steps can we renew our perception of conflict in the world, and glimpse the long and subtle path to global peace.

Sometimes we do not recognise the real nature of the conflict. Here are some examples that call for our attention:

· How our (physical, emotional and mental) defence mechanisms, built to protect us, have equally become our prison.

· The struggle to balance essential intention with the status quo of traditional structures.

· The struggle between the sense of duty as defined by the ego-world of man’s mind – V – the duty given by alignment to the spirit (Higher Consciousness).

· Random individual efforts that quickly fade into the background versus the collective mind working with applied intelligence for lasting change.

· Wanting to do something to improve your world, and the world, as a distraction from realising what we need to stop doing.

Intuition (anticipatory consciousness) that recognises, accepts and agrees to the Universal Principles is needed to make the difference.

It will never be enough to pray for and mentally project peace. Breathe peace and bring it into your blood stream – this will make a difference.

The Subtle Body can be equated with the World Soul. It has been calling humanity louder and louder, year by year.
May this year of 2016 bring vision and clarity
– That we may know the message of the World Soul
May we direct and hold our attention towards the World Soul
May the Soul of the World bless us with its treasures
– That our presence may bring the fragrance of peace
May the barriers to peace be broken to dust
May we live and shape our lives in relation to the World Soul
And each, in our own way, be instruments for peace
It is a year to step aside and make room for the younger generation. For example Guru Tegh Bahadur, the 9th Sikh Guru, was guided to his destiny by his own 8 year old son; so listen to the younger generation – they see and know things that the previous generation may not.

Yogi Bhajan often would mention how meditating on Sat Naam would eventually lead one to the state of realisation as expressed through Wahe Guru.

Meditate on Sat Naam to purify your consciousness, open the doors to the subtle domain, and make it possible to perceive the revelation of the treasures that surround you; thus you will exclaim ‘Wahe Guru’!

Kommentare sind geschlossen